Fachstelle Täter*innen­arbeit
häusliche Gewalt · Oberfranken

Kennen Sie das?

Sie fühlen sich in Ihrer Partnerschaft provoziert und werden schnell wütend?

Sie fühlen sich bei einem Streit in der Beziehung überfordert und wissen nicht mehr weiter?

Sie haben ihre*n Partner*in schon einmal geschubst, geschlagen oder niedergebrüllt?

Sie haben ihn oder sie bedroht und beschimpft?

Sie üben Kontrolle aus?


Wir sind der Überzeugung, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, sich zu verändern. Gewalttätiges Verhalten ist erlerntes Verhalten.

Gewaltfreie Konfliktlösungen können erlernt werden.

Wollen Sie etwas ändern?

Unser Training bietet die Möglichkeit, nachhaltig das eigene Verhalten zu verändern und gewaltfrei in der Familie zu leben.
Ziel ist es, im Rahmen eines Gruppentrainings, Möglichkeiten zu erarbeiten, von Gewalt geprägte Verhaltensmuster zu verändern, in Beziehungen gewaltfreies Verhalten anzunehmen und so weitere Gewalt zu verhindern.

Training

Vor dem Training stehen bis zu fünf Termine zum intensiven Kennenlernen. Das Training umfasst 50 Stunden in einer festen und gleichbleibenden Gruppe.
Die regelmäßige Teilnahme ist verpflichtend.

Teilnahmevoraussetzungen

Mindestalter 18 Jahre, ausreichende Deutschkenntnisse, Wohnort im Regierungsbezirk Oberfranken.
Bereitschaft zur Veränderung und Verantwortungsübernahme für das eigene gewalttätige Verhalten.
Bei einer behandlungsbedürftigen Suchtmittelabhängigkeit ist eine Teilnahme nicht möglich.

Wir arbeiten nach den Standards der BundesarbeitsgemeinschaftTäterarbeit Häusliche Gewalt e.V.

Ansprechpartner:

Bianca Galle

09281 5935686