Täterarbeit

21. October 2021

*Fachstelle Täterinnenarbeit häusliche Gewalt Oberfranken*

Kennen Sie das?
Sie fühlen sich von ihrer/ihrem Partnerin provoziert und werden schnell wütend.
Sie fühlen sich bei einem Streit in der Beziehung oft überfordert und wissen nicht mehr weiter.
Sie haben ihre/ihren
n Partnerin schon mal geschubst, geschlagen oder niedergebrüllt.
Sie haben ihre/ihren Partner
in bedroht und beschimpft.
Sie üben Kontrolle über ihre/ihrenn Partnerin aus

Zielgruppe der Fachstelle
Wir bieten individuelle Beratung und Gruppentrainings für Männer und Frauen mit Wohnsitz im Regierungsbezirk Oberfranken, die in Partnerschaften gewalttätig sind oder waren.

Ziel
ist es, im Rahmen eines Gruppentrainings, Möglichkeiten zu erarbeiten, von Gewalt geprägte Verhaltensmuster zu verändern, in Beziehungen gewaltfreies Verhalten anzunehmen und so weitere Gewalt zu verhindern.
Wir arbeiten nach den Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V..

Unsere Haltung
Wir sind der Überzeugung, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, sich zu verändern.
Gewalttätiges Verhalten ist erlerntes Verhalten.
Gewaltfreie Konfliktlösungen können erlernt werden.

Wer sind wir?
Bianca Galle
In meiner bisherigen Tätigkeit als Sozialpädagogin in der ambulanten Jugendhilfe und als Jugendsozialarbeiterin an Schulen, wurde ich immer wieder mit dem Thema häusliche Gewalt konfrontiert. Häusliche Gewalt hat Auswirkungen auf die Kinder und Jugendlichen, die diese miterleben.
Familie ist als System zu verstehen. Wenn es Hilfe und Unterstützung für die Täterinnen im Rahmen von häuslicher Gewalt gibt, besteht auch die Möglichkeit für alle Betroffenen Beziehungsfähigkeit und Gewaltfreiheit zu lernen. Bisher gab es keine Unterstützungsangebote für diejenigen, die Gewalt ausgeübt haben. Meine Tätigkeit in der Fachstelle Täterinnenarbeit häusliche Gewalt Oberfranken sehe ich als sinnvolles und notwendiges Angebot, häusliche Gewalt zu beenden. Neben meiner Ausbildung zur Dipl. Sozialpädagogin bin ich systemische Beraterin und befinde mich in der Ausbildung zur Fachkraft für Täter*innenarbeit Häusliche Gewalt.

Jürgen Schmidt
Seit zwanzig Jahren bin ich immer wieder mit den Folgen häuslicher Gewalt konfrontiert. Ob in der ambulanten oder stationären Jugendarbeit oder im Rahmen meiner Tätigkeiten beim ASD des Jugendamtes fehlte mir immer die Möglichkeit mit den Täterinnen zu arbeiten, als ein Baustein die sich wiederholende Gewalt im häuslichen Kontext zu unterbrechen.
Meine Ausbildungen als NLP Trainer und meine fünfjährige Weiterbildung in der Transaktionsanalyse in Ergänzung zur Ausbildung als Fachkraft Täter
innenarbeit Häusliche Gewalt, sind für mich die Grundlagen meiner Arbeit in der Fachstelle.

Wie erreichen Sie uns?
Die Fachstelle ist in Hof in den Räumlichkeiten von SySTEP e.V. in Hof beheimatet. Sie erreichen uns:

postalisch:
SySTEP e.V.
Fachstelle für Täter*innenarbeit
Häusliche Gewalt Oberfranken
Poststr. 15
95028 Hof

telefonisch:
09281/ 5935062 (Anrufbeantworter)
Email:
taeterarbeit@systep.de

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.